Chronik des Klosters Bethanien 

 
home

Instrumentalmusik

Aug. Chorfrauen

Die Chronik des Windesheimer Frauenklosters Bethanië bei Mechelen berichtet vom schönen Gesang und Saitenspiel während des Gottesdienstes, womit der Priester Jan Gielis, (+1560 ) die Klostergemeinschaft erfreute: 

"...hy heeft ons dickwil seer verheucht inden goddelycken dienst met synen fraeyen singhen ende [...] snaerspel te spelen. Ende bouen al in syn [...] misse te celebreren heeft hy seer stantachtich geweest."

Mit herzlichem Dank an Dr. Wybren Scheepsma, der mir seine Transkription dieser Stelle aus der Chronik überlassen hat.

 

Literatur

Scheepsma 1997, S. 53, 245

Hascher-Burger, Katharina van Naaldwijk, S. 131-133

 

Teiledition

Die Chronik ist auszugsweise herausgegeben von H. Cordemans de Bruyne, 'Bibliographie Malinoise. Histoire de l'art typographique à Malines et bibliographie raisonnée de ses productions. 1. Quinzième siècle', in: Bulletin du cercle archéologique, litteraire et artistique de Malines 6 (1896), !-111, bes. S. 60-82 e.p.

 

Zurück

zuletzt bearbeitet am 02-06-2011

Copyright © 2002 U. Hascher-Burger. Alle Rechte vorbehalten.