Drucke

 

home

Quellen

Joh. Mauburnus

Suster Bertken

Thomas a Kempis

Torrentinus

 

 

 

 


 

Haus und Kirche der Brüder vom Gemeinsamen Leben in Rostock, heute Universitätsbibliothek

 

Buchdruck in der Devotio Moderna

Der aufblühende Buchdruck in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts begegnet vor allem in städtischem Milieu, der Umgebung, in der auch die Brüder vom Gemeinsamen Leben ihre Aktivitäten entfalteten. Daher stand er in gewisser Konkurrenz zur Abschreibtätigkeit der Modernen Devoten. Auch die Brüder druckten in Fortsetzung ihrer Abschreibtätigkeit Bücher, doch entfalteten sie vergleichsweise geringe Aktivitäten. Ihr Anteil am Buchdruck blieb auf die Häuser in Brüssel, Gouda, ‘s-Hertogenbosch, Den Hem (Kapitel von Sion), Marienthal im Rheingau und St. Michaelis, Rostock beschränkt. In Rostock errichteten sie 1475 die erste Druckerei der Stadt, die dadurch der zweitälteste Druckort Norddeutschlands war. Ob das Uracher Haus eine Buchdruck-Einrichtung hatte, ist ungewiss. Die grossen Buchdruckzentren blieben jedoch in der Hand von Laien.

Im Gegensatz zu Laiendruckern, die neben Frömmigkeitsliteratur auch humanistische und klassische Schriften druckte, beschränkte sich das Interesse der Brüder auf die erste Kategorie und auf Liturgica. Sie druckten allerdings keine Schriften aus den eigenen Reihen.

 

Musikdrucke

Bisher sind keine Musikdrucke mit Notation aus Kreisen der Devotio moderna bekannt. Unter den bewahrt gebliebenen Drucken finden sich vor allem Liturgica: Breviere aus Brüssel, Gouda, Marienthal und Stundengebete aus Gouda und Den Hem bei Schoonhoven. Auch das Kloster Den Hem druckte vor allem Breviere und Stundenbücher. Liederbücher wurden in den Niederlanden seit dem frühen 16. Jahrhundert gedruckt. Das älteste gedruckte geistliche Liederbuch ist das Devoot ende Profitelijck Boecxken (DEPB), das 1539 in Antwerpen von dem Drucker und Sammler Symon Cock herausgebracht wurde. Es enthält Lieder, die zum Teil auch in Handschriften aus Kreisen der Devotio moderna zu finden sind. Doch kann dieses Liederbuch nicht eindeutige mit Autoren oder Häusern der Devotio moderna in Verbindung gebracht werden.

 

Drucke auf dieser website

In diese website sind verschiedene Arten von Drucken aufgenommen:

a. Drucke mit Werken modern-devoter Autoren, die unter anderem cantica enthalten und

b. Liturgica, die in Häusern der Devotio moderna und von ihnen direkt beeinflußten (reformierten) Konventen gedruckt oder von ihnen in Auftrag gegeben wurden.

c. Das Devoot ende Profitelijck Boecxken, ein Liederbuch

 

Literatur

Post 1968, S. 551-553

Thomas Kock, Die Buchkultur der Devotio moderna. Handschriftenproduktion, Literaturversorgung und Bibliotheksaufbau im Zeitalter des Medienwechsels, Frankfurt a.M. etc 1999 [Tradition-Reform-Innovation 2], S. 82, 275, 284, 288, 294, 299f., 312

Moderne Devotie. Figuren en Facetten, S. 119-121, 138f.

K.A.Strand, “The Brethren of the Common Life and fifteenth-century Printing. A brief Survey”, in: K.A. Strand (ed.), The Dawn of Modern Civilization. Studies in Renaissance, Reformation and Other Topics. Presented to Honor Albert Hyma (2. Druck Ann Arbor 1964, 341-355.

Mary Kay Duggan, "Bringing Reformed Liturgy to Print at the New
Monastery at Marienthal",in:
CHRC 88.3 (2008), 415-436.

 

Zurück

zuletzt bearbeitet am 03-06-2011

Copyright © 2002 U. Hascher-Burger. Alle Rechte vorbehalten.