Deventer, Stads- of Athenaeumbibliotheek, 101 B 7

 
home

Drucke

Tertiarissen

 

Papier ~ 234 Folia ~ 1499 ~ 23,1x16,4 cm ~ ohne Notation ~ Holzschnittverzierungen ~ Initialen von Hand

  

Eigentumsvermerk

Fol. 1a: Dyt boeck hoert toe broppe in cloester St. Gertrudis in H

 

Herkunft

Möglicherweise Kloster St. Gertrudis in Hoorn. Dieses Haus entstand am Anfang des 14. Jahrhunderts als Haus für fromme Frauen. Es wurde 1431 zu einem Tertiarissenkonvent umgeformt. Von diesem ist ansonsten wenig bekannt. Sicherlich gehörte er nicht zum Kapitel von Sion. Vielleicht gehörte das Brevier einem Pater Broppe, der für die Seelsorge des Hauses Sorge trug (Rudolf v. Dijk in Figuren en Facetten S. 297)

 

Datierung

Das Brevier wurde wahrscheinlich am 28. Februar 1499 gedruckt bei den Regularkanonikern des Klosters St. Michael in Den Hem (Schoonhoven).

 

Inhalt

Lateinisches Brevier (Breviarium Windeshemense ad usum monasterii in Sion), pars hiemalis

 

Literatur

Moderne Devotie. Figuren en Facetten, S. 296f.

 

Zurück

zuletzt bearbeitet am 03-06-2011

Copyright © 2002 U. Hascher-Burger. Alle Rechte vorbehalten.