Reformklöster und andere

 

home

Quellen

Jan Brugman

Heideklöster

 

 

 

 

 

 

 



Ehemaliges Zisterzienserinnenkloster Wienhausen bei Celle

Die Wirkung der Devotio moderna in den Niederlanden und im Deutschland des 15. Jahrhunderts ist nicht nur der Gründung  neuer Häuser zu verdanken, sondern auch einer intensiven Reformtätigkeit. Wie Johannes Busch vermeldete, wurden zahlreiche Klöster der Zisterzienser, der Kreuzherren u.a. zum Teil gegen den Widerstand der Bewohner im Geiste der Devotio moderna reformiert. 

Ein Beispiel für die Reform einer Klostergemeinschaft ist das ehemalige Zisterzienserinnenkloster Wienhausen bei Celle, dem wir sogar ein Liederbuch verdanken.

Auch die Colligatio von Sibculo, der die Zisterzienserklöster Marienberg/IJsselstein, Marienhaven/Warmond und Galilea/Sibculo angehörten, bildete eine Insel der Devotio moderna im zisterziensischen Klosterverband.

Nicht nur über die Reform einzelner Klöster bestanden Verbindungen zwischen der Devotio moderna und einigen Klosterorden, sondern über die spätmittelalterliche Observanzbewegung allgemein. So wurde festgestellt, dass Benediktinerklöster, die sich der Bursfelder Reform öffneten, verstärkt Literatur aus Kreisen der Devotio moderna  in ihre Bibliothek aufnahmen. Als Beispiel darf das Kloster Ebstorf gelten. Ohne deshalb die Devotio moderna der Observanzbewegung zuzurechnen, kann man doch gerade in der niederländisch-niederdeutschen Region auf zahlreichen Gebieten, unter anderem der Musik, eine lebhafte Interaktion zwischen beiden Reformströmungen feststellen, deren Abgrenzung einerseits und Überlappung andererseits bisher zu wenig untersucht ist. Ein Beispiel für diese Interaktion auf musikalischem Gebiet ist die Aufnahme von Liedern des franziskanischen Reformers Jan Brugman in Liederbüchern der Devotio moderna und die Verbreitung der notierten Passionsmeditation Philomena previa sowohl in franziskanischen Quellen als auch in Handschriften der Devotio moderna.

Auch in den Städten ist oft ein Einfluss der Devotio moderna feststellbar, ohne dass dieser mit einer bestimmten Institution dieser Bewegung in Verbindung gebracht werden könnte. Auch diese Kreise zeigen vielfältige musikalische Verbindungen zur Devotio moderna.

Schliesslich gibt es eine Reihe von Handschriften mit Musik, deren Inhalt deutlich auf eine Entstehung in Kreisen der Devotio moderna verweist, die jedoch leider bisher nicht genauer lokalisiert werden können. Sie sollen an dieser Stelle ebenfalls aufgenommen werden.

 

Literatur

K. Grube (Ed.), Des Augustinerpropstes Johannes Busch Chronicon Windeshemense und Liber de reformatione monasteriorum. Halle 1886 [Geschichtsquellen der Provinz Sachsen XIX]

K. Elm (Hg.), Reformbemühungen und Observanzbestrebungen im spätmittelalterlichen Ordenswesen. Berlin 1989 [Berliner Historische Studien 14]

U. Hascher-Burger, 'De zingende nachtegaal: de rol van de Moderne Devotie binnen de overlevering van een passiemeditatie op muziek', in: K. Veelenturf (red.), Geen povere schoonheid. Laatmiddeleeuwse kunst in verband met de Moderne Devotie. Nijmegen 2000, 135-154.  

Lesser 2005

 

Zurück

zuletzt bearbeitet am 01-07-2011

Copyright © 2002-2003 U. Hascher-Burger. Alle Rechte vorbehalten.