Zwolle, Historisch Centrum Overijssel, Coll. Van Rhemen, inv.-nr. 1

 

home

Handschriften 

 

 

Papier ~ 205 Folia ~ 20,2x14,2 cm ~ 1534 ~ Deventer

 

Kolophon

Hijr eyndet dat leven sommyger vuriger ende eerliker susteren van diepenveen. Geschreven int yaer ons heren mvc ende xxxiiij. Een cort gebet om die liefte godes voer die geene die dit boek geschreven heeft. 

 

Herkunft

Geschrieben im Meester-Geertshuis in Deventer (Schwestern vom Gemeinsamen Leben)

 

Inhalt

Handschrift 'D' der Diepenveener Schwesternviten, eine Sammlung von Lebensbeschreibungen aus dem Windesheimer Frauenkloster Diepenveen. Eine der drei erhaltenen Vitensammlungen des Klosters, siehe auch Handschrift 'DV'

Enthält zahlreiche Hinweise zur liturgischen und paraliturgischen Musikausübung im Kloster Diepenveen.

 

Literatur

Anne Bollmann, Frauenleben und Frauenliteratur in der Devotio moderna. Volkssprachige Schwesternbücher in literarhistorischer Perspektive. Diss. Groningen 2004,S. 563-592.

Scheepsma 1997

Zur Musik im Schwesternbuch: U. Hascher-Burger, "Katharina van Naaldwijk en de muziek in de Diepenveense zusterviten", erscheint im Herbst 2005.

 

Edition

D.A. Brinkerink (ed.): Van den doechden der vuriger ende stichtiger susteren van Diepen Veen (“Handschrift D”), eerste gedeelte - de tekst van het handschrift (Leiden 1904 = Bibliotheek van Middelnederlandsche Letterkunde).

 

Zurück

zuletzt bearbeitet am 02-07-2011

Copyright © 2002-2003 U. Hascher-Burger. Alle Rechte vorbehalten.